HANDMADE - mit Liebe gemacht!

 

Schmuck handgefertigt

Ich lerne Klöppeln, oder „oh Mann was haste denn jetzt wieder vor“

Es würde mich nicht wundern, wenn das die gedankliche Reaktion einiger Menschen in meinem Umfeld war, als ich von meinen Plänen erzählt habe. Die einen vielleicht mit einem Anflug von Respekt, die Anderen eher mit leichter Verzweiflung. Denn durch meine aktuell fast 13 Jahre Kreativität ziehen sich diverse Abbiegungen seitens Materialien und Techniken.

Ich bin der festen Überzeugung, dass „ausprobieren“ der richtige Weg für mich ist, denn schließlich hats mich bis hierher gebracht. Draht habe ich auch „mal ausprobiert“, eigentlich fing alles mit „ach ich probiere das mal aus“ an. Wieso also jetzt ändern?

Das Handwerkszeug

In einem Post auf meiner Facebookseite, es war das Bild eines Lebensbaum-Anhängers in Arbeit, kommentierte eine Followerin „das ist ja noch komplizierter als Klöppeln“. Jetzt muss ich kurz ausholen und erklären, wie mein Hirn mitunter funktioniert: Schnell und irre. Ja, das triffts. Schnell und irre. Im Bruchteil einer Millisekunde kam mir in den Sinn „klöppeln, das ist dünner Faden, das sind so Ornamente… ob das auch mit Draht geht? Ja klar geht das, häkeln geht auch, dann geht das doch auch, ich muss kucken ob das geht!“ Damit war klar, das muss geklärt werden.
Ein Blick in einschlägige Suchmaschinen zeigte: Das gibt’s schon! Ich muss das Rad also garnicht neu erfinden! Super!

Los gehts!

Jetzt fehlte mir nur noch das Kissen, die Klöppel, Nadeln, Faden…Draht hab ich ja. Aber zum Lernen bietet sich erstmal Garn an, ist ja ganz nebenbei auch eine Frage des finanziellen Einsatzes. Dank meiner lieben Community hatte ich innerhalb kürzester Zeit die notwendige Ausstattung und dank Klöppelzauber.de eine wundervolle Seite mit Anleitungen von Anfang an.

Meinem Ziel stand daher nichts mehr im Weg. Auch keine Ausreden. Wenn man mal so vor einem Klöppelsack sitzt, da 8 Paar Klöppel hängen und man loslegen will, dann kommen einem durchaus Gründe in den Kopf wieso man das jetzt doch nicht macht. Aber aufgeben ist für mich einfach keine Option, mein Hirn würde mir dann auf ewig vorhalten „was wäre gewesen, wenn?“.

 

Anleitungen gibts im Internet

Mit den wundervollen Anleitungen von Klöppelzauber, auf ihrem Blog wie auch auf youtube, klappte es bisher doch ganz passabel. Projekt für Projekt arbeite ich mich vor, inklusive etlicher Fehler, die ja dazu gehören. Vom „Können“ bin ich noch meilenweit entfernt, aber mit jedem Projekt wird es etwas klarer. Und es juckt immer mehr in den Fingern, das Garn auf den Klöppeln gegen Draht auszutauschen. Aber das wäre aktuell zu früh.

Wie es weiter geht? Ich halte Euch natürlich auf dem Laufenden!

 
 
Scroll To Top
  • Menu
Close

Your Cart 0

Close

Shopping cart is empty!

Continue Shopping

Sidebar